Die digitale Weiterbildung hat nicht nur seit der Corona Krise an Bedeutung gewonnen. Aber natürlich gab sie dieser Form der Weiterbildung einen deutlichen Auftrieb, da das Arbeiten und Lernen in das Homeoffice gedrängt wurden. Die digitale Weiterbildung ist aber auch ein Trend der Zeit und bringt viele Vorteile gegenüber der herkömmlichen Weiterbildung mit einem Präsenzunterricht mit sich. Diese sind oftmals wie folgt gelagert:

1. Kosteneinsparungen
2. Zeiteinsparung
3. Individueller Einstieg oftmals möglich
4. Internationale Kurse belegbar

Die Kosten- und Zeiteinsparung kommen dadurch zustande, dass die Teilnehmer einer digitalen Weiterbildung diese bequem von zuhause aus durchführen können. Sie sparen sich eine Anfahrtszeit, Kosten für diesen Transport und manchmal sogar Übernachtungskosten, wenn die Ausbildungsstätte sehr weit entfernt liegt. Einige Kurse sind fortlaufend oder haben das Unterrichtsmaterial und aufgezeichneten Vorträge vorrätig, sodass ein individueller Einstieg jederzeit möglich ist. So können Sie als Teilnehmer selbst steuern, wann Sie mit der Aus- und Weiterbildung anfangen möchten. Außerdem sind nun Kurse an Bildungsträgern möglich, die international und eben weiter weg gelegen sind.

Für wen digitale Weiterbildung besonders in Frage kommt

Auf Grund der genannten Vorteile sind besonders jene Teilnehmer angesprochen, die ein berufliches Vorankommen dann anstreben möchten, wann es zu ihrem Zeitplan und auch finanziellem Budget passt. Gerade diejenigen, die besonders stark im Berufsalltag gefordert sind, können durch diese erleichterte Form der digitalen Weiterbildung einen besseren und eben bequemeren Zugang finden. Wer bisher wegen des Aufwands eine Weiterbildung gescheut hatte, sollte jetzt auf Grund des eigenen Vorankommens unbedingt eine Zusatzqualifikation in Betracht ziehen.