Stress ist ein Hauptelement der Leistungsgesellschaft. Je pluraler diese wird beziehungsweise je mehr Möglichkeiten es in der Arbeitswelt gibt, desto mehr steigt der individuelle Druck durch Gruppen und Systeme an. An den Rändern dieser Systeme entsteht aufgrund der freien Marktwirtschaft ein Konkurrenzdruck. Man muss besser, schneller und größer werden. Auf Dauer ist das für den Körper und die Nerven schädlich beziehungsweise es gibt den Wunsch nach einem besonnenen Ausgleich. Weil man das nicht generell selbst leisten kann, zum Beispiel durch eine Lektüre von Ratgeberliteratur, gibt es Angebote für Stress-Coaches.

Stress und professionelle Verarbeitung

Ein erster Schritt für einen Coach beziehungsweise Psychologen ist die Frage nach den individuellen Ursachen von Stress. Diese werden in einer ersten Anamnese untersucht. Nach einem weiteren Gespräch werden die Ursachen geklärt und Möglichkeiten zur Lösung aufgestellt. Meist geschieht das über Impulse, von denen der Klient noch nichts weiß beziehungsweise ein Erkenntnisfortschritt anberaumt wird, durch fremde Impulse von aktiv handelnden Coaches. Nicht generell sind diese Coaches psychologisch umfassend geschult, sodass eine Überweisung durch den Allgemeinmediziner an einen professionellen Psychologen mit Approbation sinnvoll sein kann. Wichtig ist die freie Entscheidung des Klienten. Das Ziel kann erreicht sein, falls der Klient sagt: „Ich bin glücklich und zufrieden.“ Um sich zu überzeugen, kann man diesen Klienten fragen, was er für eigene Projekte zur Besserung seiner Situation aufgebaut hat. Werden diese authentisch vermittelt, was man an der Stimme hören kann, haben die Impulse in der Vergangenheit Wirkung gezeigt. Ein Coaching kann eine längere Zeit dauern und Ergebnisse von Impulsen sich erst nach einer gewissen Zeit zeigen.

Fazit

Stress-Coaching soll auf schwierige Situationen und Voraussetzungen aufgrund der wachsenden Marktwirtschaft und des Konkurrenzdrucks reagieren. Es fragt nach den individuellen Voraussetzungen, gibt Impulse zur Verbesserung der Situation über eine längere Zeit und bespricht diese in regelmäßigen Einheiten.